Leckortung Augsburg
LECKORTUNG & TROCKNUNG ZUVERLÄSSIGE BESEITIGUNG
VON WASSERSCHÄDEN

Nasse Wände? Feuchte Keller? Wasserschaden?
Ursachenuntersuchung, Behebung, Trocknung, Sanierung - von Handwerksprofis

Unsere fachkundigen Wasserschadenspezialisten mit moderner Technik und umfangreicher Erfahrung beseitigen Ihren Wasserschaden - von der Leckageortung bis zur kompletten Trocknung.

★★★★★  - Felix - schreibt:
bis heute ist alles in bester Ordnung. Während die Sanierungsmaßnahme gab es keine Probleme. Die Leute sind sehr zuverlässig gewesen. Preis und Leistung passen. andere Angebote waren auch nicht viel günstiger. saubere Arbeit, empfehlenswert
Leckortung
Gebäudetrocknung
Reparatur des Wasserrohrbruches
Dämmschichttrocknung

Schritt 1:
Leckageortung und Qualitative Ermittlung des Schadensausmaßes

Unsere qualifizierten und erfahrenen Spezialisten sorgen für eine punktgenaue Ortung der Leckagestelle. Wir arbeiten mit modernsten Lecksuchgeräten und Methoden, um bei jeder Ortung die Zerstörungen von Wänden, Böden, Fliesen zu vermeiden oder zu minimieren. Mittels einer Messung wird das Schadensausmaß festgestellt und die benötigten Trocknungsanlagen zur Beseitigung der Feuchte ermittelt. Je nach Wunsch können wir uns gerne an Ihre Versicherung wenden und unser Handwerkerangebot Ihrer Versicherung zur Freigabe vorlegen.

Schritt 2:
Reparatur des möglichen Rohrbruches

Nach der erfolgreichen Leckortung können wir eine fachgerechte Reparatur des möglichen Rohrbruches oder des undichten Rohres ausführen und nach einer Trocknungsphase wieder das reparierte Rohr verputzen.

Schritt 3:
Wasser absaugen und Installation der Luftansaugschläuche

Einfach nur das Wasser vom Boden absaugen reicht nicht aus, um Folgeschäden zu verhindern. Wir installieren ein modular aufgebautes Schlauchsystem, das über die Stutzen in die Randfugen an die Dämmschicht angeschlossen ist. Das Schlauchsystem sorgt für eine ständige Luftzirkulation.

Schritt 4:
Estrich und Isolationsebene trocknen

Mit Vakuumturbinen wird über das Schlauchsystem die feuchte Luft aus der Dämmschicht herausgezogen. In den Hohlräumen unter dem Estrich bildet sich ein Vakuum und trockene Raumluft strömt durch die geöffneten Randfugen nach. Die zirkulierende Luft nimmt die Feuchte aus der Dämmschicht und aus allen Hohlräumen unter dem Estrich auf. Um das Wasser von dem eintretenden feuchten Luftstrom zu trennen wird ein Wasserabscheider eingesetzt, damit die getrocknete Luft wieder in den Raum abgegeben werden kann.

Schritt 5:
Regelmäßige Kontrollmessungen

Der Trocknungsprozess wird über regelmäßige Kontrollmessungen erfasst. Je nach Art der Dämmschicht und deren Durchfeuchtungsgrad, können die Anlagen nach ca. zwei bis drei Wochen bei Erreichung der Ausgleichsfeuchte, wieder demontiert werden.

Schritt 6:
Betreuung für Renovierung

Direkt nach der Trocknung, bieten wir Ihnen kostengünstig gerne auch sämtliche Renovierungsarbeiten an. Rufen Sie uns an und nach der gründlichen Besichtigung planen wir gemeinsam das komplette Renovieren Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses.

Neubau? Altbausanierung? Renovierungsarbeiten?
Die effektive technische Bautrocknung von Handwerksprofis

Mit dem Einsatz unserer fachgerechten Bautrocknung beschleunigen Sie den Baufortschritt.

★★★★★  - Kunze - schreibt:
kompetente Beratung und gute Zusammenarbeit, schnelles Aufstellen der Geräte
Trocknung der feuchten
Wand-, Decken- und Bodenflächen
Estrich- Dämmschichttrocknung
Bautrocknung

Monatelang trocknen?
Technische Trocknung als „Arbeitsbeschleuniger“

Grundsätzlich, nachdem der Estrich und Wandputz im Haus aufgetragen wurden, sollten Bauherren dem Trocknen Zeit von 4 bis 8 Wochen geben. Bei einer durchschnittliche Luftfeuchtigkeit 70 - 80 % im Außenbereich und durch unbeständige Wetterbedingungen macht es schwer, die gesamte Dauer einer erfolgreichen Trocknung, abzuschätzen. Zum Beispiel bei nasser Witterung, wenn die Luftfeuchtigkeit außen höher ist als innen, sollten Handwerker nicht lüften. Wenn die Feuchtigkeit lange Zeit im Neubau bleibt, steigt die Gefahr der Schimmelbildung. Ungleichmäßige Trocknung kann auch oftmals zur Rissbildung an Putz und Estrich führen. Durch professionelle gleichmäßige technische Trocknung können Sie der Trocknungsprozess beschleunigen und diesen Risiken entgegenwirken.

Die effizienteste Methode
Die technische Raumaustrocknung ist eine schnelle, schonende und preiswertige Trocknung

Einsatz von Entfeuchtern


Analyse und Überprüfung der Ausgangslage vor Ort. Für Ihre Feuchtigkeitsprobleme am Bau finden wir die beste Lösung - eine optimale Anzahl an Kondenstrocknern, Heizgeräten und Ventilatoren zur gleichmäßigen und schnellstmöglichen Trocknung. Berechnung der entstehenden durch die Trocknung zusätzlichen Energiekosten. Kontrolle des Trocknungserfolges mit Hilfe von Aufzeichnung der Temperaturen und Feuchtigkeitswerte. Lieferung und Inbetriebnahme der Trocknungsgeräte.

Vorteile der technischen Trocknung

  • Reduzierung der Trocknungszeit und Einhaltung der vorgegebenen Terminplanung
  • Verringerung der Gefahr von Schimmelpilzbildung
  • Durch die gleichmäßige Trocknung werden Risse in Estrich und Putz vermieden
  • Die Heizkostenersparnis bis zu 200% in den ersten 2 Jahren nach Bezug in ein getrocknetes Haus

Unentdecktes Leck? Leckagen in versteckten Rohrleitungen? Rohrbruchortung?
Zerstörungsarme Verfahren zur Leckageortung von Spezialisten

Mit Einsatz der modernen Technik versteckte Leckagen schnell und punktgenau zu orten!

★★★★★  - StefanK. - schreibt:
die schnelle Terminvereinbarung und deren Einhaltung. mit der Leistung des Mitarbeiters bin sehr zufrieden. das Preis-Leistungsverhältnis kann ich nicht beurteilen, weil alles direkt durch die Versicherung gedeckt ist
Einsatz von modernster Technik zur Leckortung
Erfahrene spezialisten
Wasserleckage
Zerstörungsarme Positionsortung von Lecks
Verschiedene Ortungsmethoden
Rohrbruch

Die Ursachen für Wasserschäden
Rohrbrüche, undichte Wasseranschlüsse und Rohrverbindungen, undichte Fugen, mangelhafte Abdichtungen

Die Ursachen für Wasserschäden in Gebäuden können vielfältig sein: Rohrbrüche in Wänden oder Böden, geplatzte Wasserschläuche (Wasch- oder Spülmaschinenschläuche), undichte Rohrverbindung und Dachkonstruktionen, Löschwasserschäden oder Überschwemmungen. In vielen Fällen dringt so viel Wasser oder Feuchtigkeit in die Bausubstanz ein, dass eine natürliche Austrocknung nicht mehr ausreicht und die maschinelle Austrocknung wird unumgänglich.

Rohrbruchreparatur

Zielgenau die Rohrbruchstelle zu reparieren
Maximal präzise Bestimmung von Ort des Lecks

Fachleute verfügen über die moderne Technik und Leckortungsmethoden, die eine genaue Leckageortung ermöglicht. Danach kann dann zielgenau die Rohrbruchstelle repariert werden. Das früher eingesetzte riesige Abschlagen von Fliesen oder Putz, um das Leck zu orten, ist heutzutage überflüssig und die Öffnung der Leckstelle zur Schadensbehebung kann optimal reduziert werden. Nun besteht die Möglichkeit unnötige Aufbruch- und bzw. Sanierungsarbeiten zu vermeiden. Infolgedessen verringert sich nicht nur die Zeit für die Leckbehebung, sondern reduzieren sich auch die Reparaturkosten.

Professionelle Wasserschaden-Sanierer setzten modernste technische Leckortungsmethoden ein:

  • Thermografie / Infrarotmessung
  • Tracergasverfahren (Spürgas, Prüfgas)
  • Elektrische Verfahren der Elektroimpulsverfahren:
    • Elektroimpulsverfahren
    • Widerstandsfeuchtemessung
    • Kapazitive Feuchtemessung
  • Druckprüfung
  • Endoskopie
Thermografisches Bild

Thermografie / Infrarotmessung
ist eine Methode, mit der Temperaturverläufe auf Oberflächen von Objekten wird kontaktlos gemessen und bildlich dargestellt

Bei dem austretenden Warm- oder Kaltwasser ist ein auffälliger Temperaturunterschied zu den Umgebungsmaterialien vorhanden. Das Infrarot-Messgerät macht die Unterschiede auf dem Bildschirm exakt sichtbar und eine Leckstelle kann mithilfe der Thermografie zentimetergenau bestimmt werden.

Die Thermografie wird auch eingesetzt, um den Verlauf von Fußbodenheizungen zu bestimmen, damit bei der Dämmschichttrocknung keine Beschädigung der Heizleitung auftreten.

Elektroakustische Methode
Zerstörungsfreie Bestimmung von Rohrleitungsleckagen durch elektroakustische Ortung der Leckagegeräusche.

Unter Druck austretendes Wasser verursacht ein pfeifähnliches Geräusch, das sich entlang des Rohres verbreitet. Nach der Bestimmung des Verlaufes von Rohrleitungen kann der Leckorter durch „ABHÖREN“ der Leitungen feinste Geräuschunterschiede feststellen und ein Leck in der Leitung orten.

Moderne Leckortungssysteme können die einzelnen Geräusche miteinander verglichen. Dabei wird die Leitung auf Fließ- und Ausströmgeräusche untersucht. Das elektroakustische System ist fähig die Fließ- und anderen Störgeräusche auszufiltern. Leckagegeräusche werden mit dem Hochleistungsmikrofon elektronisch verstärkt und Leckstelle kann punktgenau geortet werden.

Tracergasverfahren
Indikative Messung von differenten Prüfgaskonzenrationen

Das Spürgasverfahren werden in geschlossenen Systemen eingesetzt, wo die Ausströmmenge zu gering z.B. bei einem nicht hörbaren Tropfverlust oder bei anderen akustisch nicht wahrnehmbaren Schäden wie Haarrissen oder kleine Undichtheiten.

Die zu untersuchenden Leitungssysteme müssen komplett entleert werden und anschließend mit einem ungiftigen, nicht brennbaren und leichten als Luft Spürgas befüllt. Das an der Leckage austretende Gas, auch durch Bodenaufbauten wie z. B. Estriche oder Fliesen, kann mit hochsensiblen Gasdedektoren schon in geringster Konzentration nachgewiesen werden. Dabei erzeugt das Gerät eine akustische und optische Meldung.

Widerstandsfeuchtemessung
Graphische Anzeige von Feuchteverteilungen in Baustoffen nach dem Widerstandsverfahren

Die Widerstandsfeuchtemessung beruht auf dem Zusammenhang von verändertem Stromfluss in trockenen und feuchten Stoffen. Feuchte Baustoffe sind elektrisch leitfähiger und der elektrische Widerstand ist niedriger.

Der elektrische Widerstand wird mit Hilfe zweier Messelektroden bestimmt. Die Elektroden werden über Bohrlöcher oder Fugen in Holz, Randdämmstreifen, Verputz oder Estrich eingeführt. Der Widerstand verändert sich in Abhängigkeit der Feuchte des Prüfstoffes und wird am Messgerät angezeigt. Niedrige Widerstandsmesswerte lassen auf hohe Feuchte schließen.

Ein hoher Salzgehalt, Klebstofffugen im Baustoff oder schlechter Kontakt der Elektroden wird im Regelfall den Messwert verfälschen. Durch mehrere Messungen lassen sich solche Fehlmessungen jedoch vermeiden.

Druckmessung mittels Manometer

Druckprüfung
Die Methode wird an bestimmten geschlossenen Abschnitte eines Rohrsystems angewendet

Um festzustellen, in welche Wasserleitung sich die Wasserleckage befindet, werden Druckmessungen durchgeführt. Besonders bei in der Nähe liegenden Leitungen lässt sich so zuverlässig bestimmen, welche Leitung undicht ist.

In die zu untersuchende geschlossene Rohrleitung wird Druckluft eingebracht und ein konstanter Gegendruck wird erzeugt. Jetzt überwacht ein, auf der Leitung fixiertes Manometer, ob der Druck konstant bleibt oder ein Druckverlust festzustellen ist. Der Druckverlust weis darauf hin, dass sich in dieser geschlossenen Wasserleitung eine Leckage befindet.

Technische Endoskopie
Optische Hilfsmittel zur Lekageortung, Inspektion und Hohlraumbetrachtung

Für die Untersuchung der Rohrleitungen in schwer zugänglichen Hohlräumen z.B. in Schächten, unter Bade- und Duschwannen wird die Endoskopie verwendet. Durch eine kleine, mittels Bohrung hergestellte 8 bis 12 mm Öffnung, wird das Endoskop in den Hohlraum hineingeschobt und auf dem Monitor erhalten Sie ein Bild für eine optische Leck-Diagnose.

Die Endoskopie findet auch Anwendung bei der Rohrbruchsuche im Abflusssystem. Die Rohrkamera wird in das zu untersuchende Abwasserrohr eingeführt.

Nasse Wände? Feuchte Keller? Wasserschaden?
Ursachenuntersuchung, Behebung, Trocknung, Sanierung - von Handwerksprofis

Unsere fachkundigen Wasserschadenspezialisten mit moderner Technik und umfangreicher Erfahrung beseitigen Ihren Wasserschaden - von der Leckageortung bis zur kompletten Trocknung.

★★★★★  - Felix - schreibt:
bis heute ist alles in bester Ordnung. Während die Sanierungsmaßnahme gab es keine Probleme. Die Leute sind sehr zuverlässig gewesen. Preis und Leistung passen. andere Angebote waren auch nicht viel günstiger. saubere Arbeit, empfehlenswert
Leckortung
Gebäudetrocknung
Reparatur des Wasserrohrbruches
Dämmschichttrocknung

Schritt 1:
Leckageortung und Qualitative Ermittlung des Schadensausmaßes

Unsere qualifizierten und erfahrenen Spezialisten sorgen für eine punktgenaue Ortung der Leckagestelle. Wir arbeiten mit modernsten Lecksuchgeräten und Methoden, um bei jeder Ortung die Zerstörungen von Wänden, Böden, Fliesen zu vermeiden oder zu minimieren. Mittels einer Messung wird das Schadensausmaß festgestellt und die benötigten Trocknungsanlagen zur Beseitigung der Feuchte ermittelt. Je nach Wunsch können wir uns gerne an Ihre Versicherung wenden und unser Handwerkerangebot Ihrer Versicherung zur Freigabe vorlegen.

Schritt 2:
Reparatur des möglichen Rohrbruches

Nach der erfolgreichen Leckortung können wir eine fachgerechte Reparatur des möglichen Rohrbruches oder des undichten Rohres ausführen und nach einer Trocknungsphase wieder das reparierte Rohr verputzen.

Schritt 3:
Wasser absaugen und Installation der Luftansaugschläuche

Einfach nur das Wasser vom Boden absaugen reicht nicht aus, um Folgeschäden zu verhindern. Wir installieren ein modular aufgebautes Schlauchsystem, das über die Stutzen in die Randfugen an die Dämmschicht angeschlossen ist. Das Schlauchsystem sorgt für eine ständige Luftzirkulation.

Schritt 4:
Estrich und Isolationsebene trocknen

Mit Vakuumturbinen wird über das Schlauchsystem die feuchte Luft aus der Dämmschicht herausgezogen. In den Hohlräumen unter dem Estrich bildet sich ein Vakuum und trockene Raumluft strömt durch die geöffneten Randfugen nach. Die zirkulierende Luft nimmt die Feuchte aus der Dämmschicht und aus allen Hohlräumen unter dem Estrich auf. Um das Wasser von dem eintretenden feuchten Luftstrom zu trennen wird ein Wasserabscheider eingesetzt, damit die getrocknete Luft wieder in den Raum abgegeben werden kann.

Schritt 5:
Regelmäßige Kontrollmessungen

Der Trocknungsprozess wird über regelmäßige Kontrollmessungen erfasst. Je nach Art der Dämmschicht und deren Durchfeuchtungsgrad, können die Anlagen nach ca. zwei bis drei Wochen bei Erreichung der Ausgleichsfeuchte, wieder demontiert werden.

Schritt 6:
Betreuung für Renovierung

Direkt nach der Trocknung, bieten wir Ihnen kostengünstig gerne auch sämtliche Renovierungsarbeiten an. Rufen Sie uns an und nach der gründlichen Besichtigung planen wir gemeinsam das komplette Renovieren Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses.

Nasse Wände? Feuchte Keller? Wasserschaden?
Ursachenuntersuchung, Behebung, Trocknung, Sanierung - von Handwerksprofis

Unsere fachkundigen Wasserschadenspezialisten mit moderner Technik und umfangreicher Erfahrung beseitigen Ihren Wasserschaden - von der Leckageortung bis zur kompletten Trocknung.

★★★★★  - Felix - schreibt:
bis heute ist alles in bester Ordnung. Während die Sanierungsmaßnahme gab es keine Probleme. Die Leute sind sehr zuverlässig gewesen. Preis und Leistung passen. andere Angebote waren auch nicht viel günstiger. saubere Arbeit, empfehlenswert
Leckortung
Gebäudetrocknung
Reparatur des Wasserrohrbruches
Dämmschichttrocknung

Schritt 1:
Leckageortung und Qualitative Ermittlung des Schadensausmaßes

Unsere qualifizierten und erfahrenen Spezialisten sorgen für eine punktgenaue Ortung der Leckagestelle. Wir arbeiten mit modernsten Lecksuchgeräten und Methoden, um bei jeder Ortung die Zerstörungen von Wänden, Böden, Fliesen zu vermeiden oder zu minimieren. Mittels einer Messung wird das Schadensausmaß festgestellt und die benötigten Trocknungsanlagen zur Beseitigung der Feuchte ermittelt. Je nach Wunsch können wir uns gerne an Ihre Versicherung wenden und unser Handwerkerangebot Ihrer Versicherung zur Freigabe vorlegen.

Schritt 2:
Reparatur des möglichen Rohrbruches

Nach der erfolgreichen Leckortung können wir eine fachgerechte Reparatur des möglichen Rohrbruches oder des undichten Rohres ausführen und nach einer Trocknungsphase wieder das reparierte Rohr verputzen.

Schritt 3:
Wasser absaugen und Installation der Luftansaugschläuche

Einfach nur das Wasser vom Boden absaugen reicht nicht aus, um Folgeschäden zu verhindern. Wir installieren ein modular aufgebautes Schlauchsystem, das über die Stutzen in die Randfugen an die Dämmschicht angeschlossen ist. Das Schlauchsystem sorgt für eine ständige Luftzirkulation.

Schritt 4:
Estrich und Isolationsebene trocknen

Mit Vakuumturbinen wird über das Schlauchsystem die feuchte Luft aus der Dämmschicht herausgezogen. In den Hohlräumen unter dem Estrich bildet sich ein Vakuum und trockene Raumluft strömt durch die geöffneten Randfugen nach. Die zirkulierende Luft nimmt die Feuchte aus der Dämmschicht und aus allen Hohlräumen unter dem Estrich auf. Um das Wasser von dem eintretenden feuchten Luftstrom zu trennen wird ein Wasserabscheider eingesetzt, damit die getrocknete Luft wieder in den Raum abgegeben werden kann.

Schritt 5:
Regelmäßige Kontrollmessungen

Der Trocknungsprozess wird über regelmäßige Kontrollmessungen erfasst. Je nach Art der Dämmschicht und deren Durchfeuchtungsgrad, können die Anlagen nach ca. zwei bis drei Wochen bei Erreichung der Ausgleichsfeuchte, wieder demontiert werden.

Schritt 6:
Betreuung für Renovierung

Direkt nach der Trocknung, bieten wir Ihnen kostengünstig gerne auch sämtliche Renovierungsarbeiten an. Rufen Sie uns an und nach der gründlichen Besichtigung planen wir gemeinsam das komplette Renovieren Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses.

Sie haben eine Frage oder ein Problem? Nutzen Sie die kostenlose Servicenummer und lassen Sie sich von uns rund um die Uhr beraten:

0800 77 11 999

E-Mail: info@trock24.de

Für Ihre Anfragen können Sie auch das Kontaktformular nutzen. Mit * gekennzeichnete Felder müssen aussgefüllt werden!

Name*:
E-Mail*:
Telefon:
Betreff*:
Ihre Nachricht*:
Bitte addieren Sie folgende Zahlen und tragen Sie diese in das Ergebnisfeld ein:
 
+ =